bauhaus-shop
tc 100
tc 100
tc 100

tc 100
hochgestapelt, schlicht und weiß - formales und ästhetisches gestaltungselement des services ist der doppelzylinder: der untere teil des dickwandigen porzellans ragt tief in den oberen teil hinein, wodurch die stapel besonders kompakt und standsicher sind. auch im befüllten zustand lassen sich die elemente mit gleichem durchmesser, beispielweise die tassen, stapeln. die form der schälchen und der deckel sind identisch und somit variabel einsetzbar.
1959 hat hans (nick) roericht das rationale service als diplomarbeit an der ulmer hochschule für gestaltung entworfen. tc 100 war das erste gebrauchsgeschirr, bei dem sich nicht nur die teller und tassen stapeln lassen, sondern auch die kannen und gießer. in gewerblichen und heimischen küchen ein platzsparendes statement zur formalen sachlichkeit.