bauhaus-shop
eierbecher
eierbecher
eierbecher

eierbecher
der eierbecher ist um 1926 von marianne brandt entworfen worden. brandt vereinigt auch hier, wie in vielen anderen entwürfen, die drei grundformen kreis, kugel, zylinder: der kreisrunden bodenplatte ist ein zylinder aufgesetzt, der einen halbkugligen einsatz trägt, in dem das ei hineingesetzt wird. die grundformen sind hier industrienah gestaltet: mit einfachen pressformen können die einzelteile hergestellt werden, die in wenigen arbeitsschritten zusammensetzbar sind. ergebnis hiervon war auch, dass gebrauchsgegenstände für den wohn- und küchenbereich fernab des kunsthandwerkes eine eigene ästhetik erhielten, die auf elementaren geometrischen grundformen basierte. bei uns ist der eierbecher in poliertem edelstahl erhältlich. (oem)